Aktuelle Öffnungszeiten
Mittwoch & Samstag
11 bis 16 Uhr
26.12.2017 - 6.1.2018 täglich

Ostfriesische Teezeremonie
Mittwoch & Samstag

um 14 Uhr
(Voranmeldung empfohlen)


Ostfriesisches Teemuseum
Am Markt 36
26506 Norden

Tel.: 04931 - 12100
Mail: info(at)teemuseum.de

  

Aktuelles

Die Ostfriesische Teekultur wurde in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Unser aktuelles Monatsprogramm finden Sie hier.

Unser Saisonprogramm mit allen Veranstaltungen von November bis März finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Archiv Objekte des Monats

Die Ostfriesische Teekultur ist die einzige typisch ostfriesische kulturelle Ausdrucksform. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit und Bedeutung mehr...

Diese Konservendose beinhaltet 300 g schwarzen Tee. Befüllt wurde sie vermutlich mehr...

Öllampen waren bis ins 19. Jahrhundert als häusliche Beleuchtungsmittel sehr gebräuchlich und eine preiswerte Alternative zu Kerzen. Über die Rinne unter der Tülle floss das Öl ab, das bei brennender Lampe mehr...

Das Milchkännchen und die Zuckerdose, vermutlich Teile eines größeren Service, wurden in China für den europäischen Markt hergestellt.
Ihre Formgebung ist mehr...

Seit 1264 befand sich an der Stelle des heutigen Ulrichsgymnasiums ein Dominikanerkloster mit einer Klosterschule. Mehr...

Dieser Kaffee-Automat war die erste Filterkaffeemaschine weltweit. Sie wurde nach dem Unternehmer Gottlob Widmann mehr...

Geformt wie ein Haus, mit Dach, Giebel, Fenstern und einer detailreichen Fassade präsentiert sich diese Teekanne aus dem Hause VEB Gräfenroda Keramik. Die Produkte dieses Herstellers hatten in der Regel mehr...

Teedosen sind nicht nur Aufbewahrungsgefäße, sondern auch gern genutzte Werbeträger für Tee. Man unterscheidet dabei Teedosen, die mehr...

Fächer, die sich zu einem Rad auseinanderfalten lassen, waren in der Zeit des Biedermeier in Mode. Die 26 aus hellem, transparentem Horn geschnittenen Fächerstäbe ziert mehr...

Das Trinkgefäß trägt den Namen Guampa, was übersetzt Horn bedeutet. Traditionell wird es aus einem Rinderhorn hergestellt und mehr...

Dieser Kelch ist aus traditionell geblasenem, doppel-wandigem Silberglas gefertigt. Silberglas war vor allem mehr...

Die Stadt Stoke-on-Trent in Mittelengland ist bis heute bekannt für ihre Töpfereien. 1861 wurde hier auch die Töpferei George Jones gegründet, mehr...

Tee hat in Russland eine lange Tradition. Im Laufe des 17. Jahrhunderts gelangte er durch Karawanen aus China in das Zarenreich, wo er sich mehr...

Schmuckstücke aus Menschenhaar zählten früher zum Gedenkschmuck.Treue und Freundschaft wurden dadurch zum Ausdruck gebracht. mehr...

Die Bibliothek des Heimatvereins Norderland besitzt viele wertvolle historische Schriftstücke, die aus dem 16. bis 19. Jahrhundert stammen. Doch an manchem älteren Buch hat der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen. mehr...

Die kugelförmige Porzellanteekanne stammt aus dem Hause Hutschenreuther. Die Isolierhülle im Hammerschlagdesign fertigte WMF aus versilbertem Messing. mehr...

Wei Hai Wei

Hierzulande knallen zu Silvester
die Sektkorken und die Chinaböller.
In China wird das neue Jahr mehr...

KPM

„Kurland“ gehört zu den erfolgreichsten Dekors von KPM. Das Design wurde nach Peter Biron Herzog von Kurland benannt. mehr...

 

 

Josiah Spode gründete die Spode Keramikfabrik Ende des 18. Jahrhunderts in Stoke-on-Trent. mehr...

Zarin Elisabeth veranlasste 1744 die Gründung der ältesten und bis heute bedeutendsten Porzellanmanufaktur Russlands, der Lomonosov-Porzellanmanufaktur mehr...

Seit der Antike sind gekochte Eier als Speise bekannt. Sie werden heute vor allem in Europa und Nordamerika verzehrt. mehr...

Sanduhr

Nach dem Motto: Ein Pastor darf über alles predigen, nur nicht über 20 Minuten, gaben derartige Sanduhren bereits zurzeit der Reformation einen Richtwert für die Dauer einer Predigt an. mehr...