Das Ostfriesische Teemuseum ist bis auf Weiteres geschlossen.   

Unser aktuelles Monatsprogramm finden Sie hier.

Unser Saisonprogramm mit allen Veranstaltungen von April bis September finden Sie hier.

             

   

       

           

    

 

Trinkgefäß aus Rinderhorn

Das Trinkgefäß trägt den Namen Guampa, was übersetzt Horn bedeutet. Traditionell wird es aus einem Rinderhorn hergestellt und am oberen und unteren Rand mit Metallbeschlägen verziert.

Aus ihm wird Tereré getrunken, eine vor allem in Paraguay verbreitete Zubereitung des südameri-kanischen Mate-Tees. Dazu wird die Guampa zur Hälfte mit Mate aufgefüllt und anschließend mit Eiswasser aufgegossen. Der Trinkhalm, die Bombilla, hat am unteren Ende ein Sieb, das verhindert, dass Blattstücke mitgetrunken werden.

Dieses Stück wurde in den 1960er Jahren einem Emder Mennonitenpastor von Lengua-Indios, einer Gruppe von Ureinwohnern, als Geschenk übergeben.